Das weiss sogar die autokratische Präsidentendynastie Alijev

Das weiss sogar die autokratische Präsidentendynastie Alijev
English

Aserbaidschan hat keinen Anspruch auf Berg-Karabach

Zwei im Jahr 2001 aufgenommene Videosequenzen zeigen Heydar Alijev, wie er wörtlich erklärt, dass Berg-Karabach nicht (mehr) ein Teil Aserbaidschans sei. Immerhin handelt es sich um die Aussage des verstorbenen legendären Präsidenten von Aserbaidschan, der eine nationalen Kultfigur darstellt und flächendeckend mit Denkmälern, Büsten und Portraits geehrt wird. Weiter gesteht er ein, dass Aserbaidschan kein staatliches Konzept oder Politik für Berg-Karabach habe.

«Dağlıq Karabaç artıq Azərbaycan deyil. Dağlıq Karabaç məsələsində, Azərbaycanda dövlətin konsepsiya səsi, siyasəti yoxdur.» Heydar Alijev

https://youtu.be/h1QTzg-dyXU
https://youtu.be/lz5VR6cW8ZA

Tatsächlich suchte der Realist Heydar Alijev 2001 eine friedliche Beilegung des Konflikts in Key  West. Dorthin hatte Colin Powell, der damalige Aussenminister der USA, die Parteien zu Friedens verhandlungen eingeladen. Alijev war entschlossen, Berg Karabach als Territorium Armeniens zu  anerkennen. Unter dem Druck der nationalistischen Elite seines Landes musste er dann aber die Unterzeichnung des Dokuments verweigern.

Seither ist in Aserbaidschan eine junge Generation herangezogen und mit dem unsäglichen  Slogan «Qarabağ bizimdir» (Karabach ist unser) radikalisiert worden. Die Armenophobie ist heute  Teil der aserbaidschanischen Staatsräson.  

Es ist Zeit, die Aserbaidschaner an die Eckpunkte ihrer nationalen Geschichte zu erinnern, so kurz  diese auch ist. Einer davon ist die Tatsache, dass Aserbaidschan keinen Anspruch auf Berg Karabach hat, und dass selbst Heydar Alijev diese Erkenntnis öffentlich teilte. Im Gegensatz dazu  sein Sohn, Erbpräsident und Kriegsherr Ilham Alijev, der in einer Videosequenz vergebens  Aserbaidschan auf einer historischen Karte sucht und mit krampfhaftem Erstaunen nur Armenien  finden kann: https://youtu.be/JThawljnm0Y

Artsakh war nie Teil eines unabhängigen Staates Aserbaidschan 

Berg-Karabach ist ein historisches armenisches Siedlungsgebiet, in dem aserbaidschanische Einwanderer stets eine  kleine Minderheit waren. Das Gebiet ist armenisches Kernland. Es war nie Teil eines unabhängigen Aserbaidschan,  weder in der ersten Republik nach der Russischen Revolution noch im neuen aserbaidschanischen Staat, der 1991  aus der Sowjetunion hervorging. Aserbaidschan kann keinerlei historischen oder völkerrechtlichen Anspruch auf das  Gebiet geltend machen.  

Nagorno-Karabakh and the International Right of the Self-determination of Peoples; The Conflict from a Swiss Per spective by Dr. Philipp Egger;

Posted on